Wissenswert

Was genau ist Erdgas?

Erdgas ist ein brennbares Naturgas, das genau so wie Erdöl aus den Tiefen der Erde gefördert wird und zudem ähnlich entsteht. Erdgase bestehen hauptsächlich aus Methan.

In erster Linie dient es zum Heizen von Wohn- und Gewerberäumen, als industrielle Prozesswärmeenergie, zur elektrischen Stromerzeugung oder als Treibstoff für Kraftfahrzeuge.

Wieso ist Erdgas umweltfreundlicher als andere Energieträger?

Obwohl Erdgas gegenüber anderen fossilen Brennstoffen sauberer verbrennt, tragen Förderung, Transport, Verarbeitung und Verbrennung zur Freisetzung der Treibhausgase Methan und Kohlendioxid bei. Gegenüber Erdöl z.B. entsteht beim Verbrennen von Erdgas um bis zu 25 Prozent weniger Kohlendioxid. Dies bewirkt eine erhebliche Verbesserung der globalen Ökobilanz und wird durch Steuervorteile gefördert.

Woher kommt das von den Stadtwerken Parchim gelieferte Erdgas?

Mehr als drei Viertel des von uns gelieferten Erdgases stammt aus ausländischen, vornehmlich russischen und norwegischen, Vorkommen. Etwa 20 Prozent werden in Deutschland gefördert.

Welche Vor- und Nachteile haben Erdgasfahrzeuge?

Erdgas wird seit einigen Jahren auch verstärkt als Kraftstoff für Kraftfahrzeuge verwendet. Man unterscheidet in diesem Zusammenhang CNG Compressed Natural Gas, also komprimiertes Erdgas, und LNG Liquified Natural Gas, also Flüssigerdgas.

 

In den letzten drei Jahren hat sich der Anteil erdgasbetriebener Fahrzeuge mehr als verdoppelt. 2010 sind etwa 70.000 Erdgasfahrzeuge in Deutschland zugelassen. Es gibt inzwischen ca. 860 Erdgastankstellen in der Bundesrepublik.

 

Durch spezielle Fördermaßnahmen von Bund und Ländern sowie lokalen Maßnahmen fällt die Entscheidung für ein erdgasbetriebenes Fahrzeug leichter.

Die Automobilindustrie bietet serienmäßige Erdgas-Modelle schon seit 1995 an. Nicht jedes Modell ist als Erdgasfahrzeug erhältlich. Eine Nachrüstung von Benzinfahrzeugen ist relativ aufwändig, der Umbau kostet ca. 2500 Euro.

Förderungsmöglichkeiten

Die Stadtwerke Parchim GmbH fördert gemeinsam mit dem Initiativkreis Mecklenburg-Vorpommern „Das Erdgasfahrzeug“ nicht nur den Einsatz gleichnamiger, sondern auch die Umrüstung auf Erdgasbetrieb.

 

Geförderte Fahrzeuge erhalten einen Zuschuss von 300 Euro und eine Tankkreditkarte. Lesen Sie mehr über die Förderbedingungen und laden Sie sich den Förderungsantrag herunter.