Wissenswert

Unser Wasserturm – Denkmal und Wahrzeichen

Im November 2006 wurde der Wasserturm 100 Jahre alt.

Schon Ende der 60er Jahre hatte der Wasserturm technisch seinen Zweck erfüllt und wurde stillgelegt. Es folgte eine umfangreiche Sanierung des Wasserturmes.

Für die Stadtwerke war es von Bedeutung, den 31 Meter hohen Backsteinbau vor allem als technisches Denkmal zu erhalten, zumal der Wasserturm die Vorlage für das Firmenlogo der Stadtwerke lieferte. Heute ist das Gelände rund um den Wasserturm von Turmfalken und Schleiereulen bewohnt. Erfahren Sie mehr über dieses und andere Projekte.

 

Interessante Fakten rund ums Wasser

Jedes Lebewesen besteht zum Teil aus Wasser, der Mensch zu zwei Dritteln.

 

Ohne Wasser kann der Mensch nur ca. acht Tage überleben.

 

Der Planet Erde ist zu 71% mit Wasser bedeckt.

Nur 0,03% sind als Trinkwasser nutzbar.

 

Wichtiger als Sparsamkeit ist die Reinhaltung des Trinkwassers, z.B. durch gemäßigten Verbrauch von Waschmittel, korrekte Entsorgung von belastenden Chemikalien wie z.B. Medikamenten und Batterien etc.

Parchimer Trinkwasser-Qualität

Das durch die Stadtwerke Parchim verteilte Trinkwasser ist von ausgezeichneter Güte.

 

Das heißt, es ist klar, farb- und geruchlos, kühl (8 – 12° C), von gutem Geschmack und bakteriologisch einwandfrei. Eine Nachbehandlung des Trinkwassers für Haushaltszwecke ist nicht erforderlich.

 

Das Parchimer Trinkwasser wird über zwei Brunnen aus einer Tiefe von 180 Metern gefördert. 

Die durchschnittliche Tagesförderung im Jahr 2010 lag bei 2.280 m³. Umgerechnet auf die Einwohner bedeutet das einen täglichen Trinkwasserbedarf von 120 Litern.

 

Unser Trinkwasser ist von ausgezeichneter Güte. Die Gesamthärte konnte durch Erschließung neuer Brunnen von ca. 21° dH auf ca.  14° dH deutscher Härte reduziert werden. Es handelt sich also um ein für Norddeutschland typisches mittel bis hartes Wasser.

 

Informationen zur Wasserhärte

 

Der Deutsche Bundestag hat am 01. Februar 2007 die Neufassung des Gesetzes über
die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln -WRMG- beschlossen.

Auf dieser Grundlage werden die bisherigen vier Härtebereiche für Trinkwasser durch 
die in der Tabelle aufgeführten drei Härtebereiche abgelöst und entsprechen somit dem 
europäischen Recht.

Härtebereich
Härtebereich Millimol Calciumcarbonat je Liter Grad deutscher Härte
weich < 1,5 < 8,4° dH
mittel 1,5 bis 2,5 8,4 bis 14° dH
hart > 2,5 > 14° dH

Die Überwachung der Trinkwasserqualität erfolgt entsprechend der "Trinkwasserverordnung". Dort sind Grenzwerte vorgegeben, deren Einhaltung regelmäßig kontrolliert wird.

Die Probeentnahmen erfolgen im Wasserwerk und beim Verbraucher. Mit den bakteriologischen und umfassenden chemischen Untersuchungen ist das unabhängige Trinkwasser-Labor Aqua Service Schwerin und das Gesundheitsamt betraut. In der Trinkwasserverordnung sind für die chemischen Stoffe die Grenzwerte angegeben, die aus der Tabelle der Wasseranalyse ersichtlich sind. Die gute Qualität unseres Trinkwassers wird durch den Vergleich der Analysenwerte mit den Grenzwerten deutlich.

Ergebnisse der Trinkwasseruntersuchungen des Wasserwerkes Parchim Ostring (Zeitraum bis Dezember 2011):

Tinkwasserqualität
Parameter Einheit Grenzwert Messwert
      WW Parchim Ostring
Wassertemperatur 25 11,6
Geruchsschwellenwert   2 1
Trübung TE/F 1 0,2
Färbung m-1 0,5 0,1
elektr. Leitfähigkeit bei 25 ° μS/cm 2.790 498
pH-Wert v. Ort (Einzelm.)   6,5 - 9,5 7,36
pH-Wert nach CaCO3-Sättigung     7,27
Organ. C (TOC) mg/l O2   1,4
Gesamthärte mmol/l CaCO3   2,5
Karbonathärte ° dH   14,1
Ammonium (NH4) mg/l 0,5 <0,1
Chlorid (CI) mg/l 250 10,8
Sulfat (SO4) mg/l 250 1
Nitrat (NO3) mg/l 50* 0,43
Nitrit mg/l 0,1 <0,01
Fluorid (F) mg/l 1,5 0,10
Calcium (Ca) mg/l 400 89,1
Kalium (K) mg/l 12 1,63
Natrium mg/l 200 11,7
Magnesium (Mg) mg/l 50 6,99
Eisen (Fe) mg/l 0,2 <0,02
Mangan (Mn) mg/l 0,05 <0,005

* Die Summe aus Nitratkonzentration in mg/I geteilt durch 50 und Nitritkonzentration in mg/I geteilt durch 3 darf nicht größer sein als 1.

 

Beurteilung: - einwandfrei - die Richt - und Grenzwerte der TWVO werden eingehalten.

 

Definition Grenzwerte:

Grenzwerte sind so festgesetzt, dass auch bei lebenslangem Gebrauch des Wassers eine Schädigung der menschlichen Gesundheit nicht zu befürchten ist.

 

Zusätzliche Hinweise für die Installationsunternehmen zur Beurteilung des zu verwendenden Installationsmaterials. (Mittelwerte)

 

pH-Wert im Bereich 7,36
TOC-Wert im Bereich (mg/l) 1,4
Säurekapazität pH 4,3 (mmol/l) 5,05
Basenkapazität pH 8,2 (mmol/l)    0,26